Zeitbereich  Tätigkeit
1972 – 1978Lehre/Gesellenbrief zum Gas-Wasser-Installateur
1976 – 1978Israel/Negevwüste, Tätigkeit in der Bewässerungsanlage eines Kibbuz
1977Motorenhelfer auf einem Hochseeschiff
1978Mitarbeit in einer Baufirma, München
1979Ausbildung zum Wassermeister, Rosenheim (Oberbayern)
1980 – 1982Bolivien, erstmaliger Aufbau einer Trinkwasserversorgung von Gemeinden in den Süd-Yungas (im Auftrag der Katholischen Landjugendbewegung, München)
1983 – 1987Bolivien, Trinkwasserprojekt (über SENPAS, einem kirchlichen Träger)
1987Eröffnung des selbstgebauten Krankenhauses in Chamaca, Provinz Süd-Yungas, Bolivien
1987 – 1988Bolivien, Trinkwasserprojekt (über SENPAS)
1989 – 1991Vorübergehende Anstellung bei den Städtischen Wasserwerken, München
1991 – 1993Bolivien, Trinkwasserprojekt im östlichen Tiefland, finanziert durch das Bayerische Wirtschaftsministerium und erstmals EMAS e.V.
1994 – 1996Bolivien, Trinkwasserprojekte in verschiedenen Landesteilen (Bayer. Wirtschaftsministerium und EMAS e.V., in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit)
1997 – 2000verschiedene Länder Süd- und Mittelamerikas, mehrere Trinkwasserprojekte (EMAS e.V. in Zusammenarbeit mit Kolping Bolivia Nacional und der AGEH (Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V.), sowie der Weltgesundheitsorganisation WHO/OPS (Panamerikanische Gesundheitsorganisation), sowie der EU)
seit 2001Weiterführung der Projekte weitweit als selbständiger Entwicklungshelfer: Kurse/Ausbildungen in Lateinamerika, Afrika (Eritrea, Kongo), Asien (Sri Lanka, Großprojekt der EU 2008 und 2009 nach dem Tsunami), internationale Lehrgänge, Lehrfilme, Handbücher
2001Ausgezeichnet mit dem Hundertwasserpreis der Wasserstiftung e. V.